cow body scan

cow body scan

Das 3D-Bildanalyse-System cow body scan cbs ermöglicht Ihnen Tierbeobachtung mit neuen Dimensionen. Das Assistenzsystem vermisst die Tiere sensorisch aus der Bewegung heraus (“on the fly“) und liefert Ihnen stets aktuelle Daten. Durch die Auswertung 3-dimensionaler Punkte im Raum, mit modernster Technik, erfasst der cbs-Sensor die Körperkondition, das Gangbild sowie die Körpermaße in einem, um Rückschlüsse über zum Beispiel bestehende Lahmheiten zu ziehen und die Kondition Ihrer Herde zu beurteilen.

Die ermittelten Daten stehen in ständigem Austausch mit den tierindividuellen Informationen aus dem Herdenmanagementsystem HERDEplus. Bei vorhandener Selektionstechnik können diese Tiere zur Begutachtung und ggf. Behandlung bereitgestellt werden.

Haben Sie Interesse am Produkt? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Wir beraten Sie gern! Offizieller Verkaufsstart ist der 01. September 2019.

 

 

Vorteile von cow body scan

Vorteile auf einen Blick
  • Zeitersparnis
  • Keine Fixierung der Tiere und somit Stressminimierung
  • Störungsfreier Produktionsablauf
  • Objektive, berührungslose und automatische Tiervermessung
  • Erkennen und Anzeigen der Abweichungen vom tierindividuellen Normalzustand
  • Ausgabe von Alarmlisten mit auffälligen Tieren
  • Tägliche Datenbereitstellung
  • Gruppen- und einzeltierspezifische Auswertungen
  • Positive Effekte auf Tierwohl und Unternehmenserfolg
  • Früherkennung von Klauenproblemen und Überkonditionierung
  • Schnittstelle mit HERDEplus und KLAUE
Körperkondition = cow condition score (ccs)
  • Optimierung der Fütterung über den gesamten Laktationsverlauf anhand von Informationen zu Körpermassemobilisation, Verfettung, Abmagerung, Verlauf von Energiesalden usw..
  • Kontrolle der Trockensteherfütterung
  • Vermeidung von Stoffwechselerkrankungen, Überforderungen der Anpassungsfähigkeit der Tiere u. a.
  • Festlegung der tierindividuellen freiwilligen Wartezeit
Gangbild = cow movement score (cms)
  • frühzeitiges Erkennen von krankhaften Veränderungen des Gangbildes
  • Verbesserung der Klauengesundheit in Verbindung mit der Managementsoftware KLAUE
Körpermaße = cow size (cs)
  • Kontrolle des Wachstumsverlaufes
Gebrauchsanforderungen

Für den optimalen Einsatz Ihres zukünftigen cow body scan sollten Sie die folgenden nötigen Gegebenheiten Ihres Stalls beachten:

  • ein schmaler gerader Laufgang, etwa 4 m lang, in dem Kühe nur hintereinander laufen können
  • kein Stop des Tieres unmittelbar vor oder nach dem Sensorbereich
  • für den Blick des Sensors von oben keine Querstreben, die die Sicht verhindern
  • im Laufgang keine Stufen, Kurven oder Klauenbad (Höhenveränderung des Laufgangs)
  • Tiere sollten ohne Stressfaktoren ihr nomales Gangbild zeigen 
  • die Notwendigkeit einer zu installierenden Tiererkennung mittels RFID, die Sie von uns ebenfalls erhalten

 

weitere Voraussetzungen:

  • Herdenmanagementsystem HERDEplus mit hinterlegten RFID-Kennungen oder
  • Fremdsoftware, die über eine allgemeine Tierdatenschnittstelle ab dem Verkaufsstart zur Verfügung gestellt wird
  • permanente Internetverbindung >2 Mbit

 

Wir werden diesen Abschnitt erweitern und mit der Zeit präzisieren.

 

Auszeichnungen

Auf der Eurotier 2018 wurde das Verbundprojekt cow body scan neben weiteren 24 Neuheiten durch die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) mit dem Innovations Award 2018 in Silber ausgezeichnet. Darüber hinaus wurde es von dem Bundesverband praktizierender Tierärzte (bpt) und der DLG mit dem erstmalig vergebenen Sonderpreis „Animal Welfare Award“ (Tierwohlmedaille) geehrt. Damit werden Produkte gewürdigt, die in besonderem Maße den Anforderungen an einen höheren Tierwohlstandard gerecht werden.

Diese Auszeichnungen sind eine große Würdigung unserer Arbeit. Sie bestätigen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden und gleichzeitig ist es Verpflichtung für unsere zielstrebige Weiterentwicklung bis zur Markteinführung.

Über das Konsortium

Das Verbundprojekt cow body scan wird in einem Konsortium mit folgenden Partnern entwickelt:

  • Dorsch Softwareentwicklung
  • Schneider Elektronik GmbH & Co.KG
  • dsp-Agrosoft GmbH
  • Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie Köllitsch

Die Förderung dieses Verbundprojektes erfolgt aus Mitteln des BMEL über die Projektträgerschaft der BLE im Rahmen des Programms zur Innovationsförderung bzw. aus Mitteln des Zweckvermögens des Bundes und der Landwirtschaftlichen Rentenbank.

 

 

Presse

Haftungshinweis: Sie verlassen mit Klicken auf die nachfolgenden Links den redaktionellen Bereich der dsp-Agrosoft GmbH. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.