Es wird über ein Verfahren der Brunstsynchronisation bei Färsen berichtet, das bei geringem Medikamentenaufwand zu einer fast vollständigen zeitlichen Gleichschaltung der Brunst mit terminisierter Durchführung der Besamungen bei einer Gruppe von Tieren führt, gefolgt von hohen Trächtigkeitsraten. Der ökonomische Effekt des Verfahrens beruht auf der Möglichkeit der Brunstauslösung zum Zeitpunkt der Zuchtreife und damit der termingerechten  Zuchtbenutzung sowie hohen Trächtigkeitsraten.

PDF